Ablauf der Behandlung

Bei der ersten Behandlung wir der Laser mit entsprechenden Energiewerten eingestellt, um die Wahrscheinlichkeit von möglichen Wärmeschäden, Rötungen un Verfärbungen zu reduzieren. Da jeder Patient mit unterschiedlichem Erfolg auf das Laserlicht reagiert, tasten wir uns bei jedem Patienten individuell an die optimalen Behandlungsparameter heran.

Je nach Intensität der Besenreiser muss die Behandlung im Abstand von ca. 8 Wochen mind. zweimal wiederholt werden.

Besenreiser

Besenreiser sind kleine modifizierte, direkt in der Oberhaut liegende sichtbare netz- oder fächerförmige Gefäße. Sie treten hauptsächlich an den Beinen auf. Meist  sind sie Folge einer angeborenen Veranlagung.

 

Nach Abklärung der Ursache von Besenreisern (evtl. bei einem Plebologen), sollten größere Gefäße durch den Dermatologen behandelt werden.

 

Mit Hilfe von Laserstrahlen können dann in der Folge alle feinen, sowie wenig ausgeprägten Gefäße verödet werden.


Das sollte beachtet werden

Prinzipiell kann das ganze Jahr über behandelt werden. Allerdings sollte die Haut vor dem Lasern nicht stark gebräunt sein und nach dem Lasern sollte für einige Wochen auf intensive Sonnenbäder verzichtet werden.

2 - 3 Wochen vor einer längeren Reise sollte die Behandlung abgeschlossen sein.

Nach der Behandlung sollten Sie für eine Woche auf Sauna, längere heiße Bäder oder Duschen verzichten.

Von intensiven sportlichen Aktivitäten in den ersten zwei Woche nach der Therapie wird abgeraten. Körperliche Bewegung ohne starke Anstrengung ist bedenkenlos möglich (z.B. Walken, Spazierengehen, Schwimmen).